Gartenobst Äpfel

Die ersten Äpfel sind pflückreif. Jedes Jahr ist es nicht nur für den Erwerbsgärtner spannend, ob alles, was da so wunderschön geblüht hat, auch wirklich zur Reife gelangt.

Apfel

In vielen Gärten, die man von den früheren Generationen, also den Großeltern oder sogar Urgroßeltern oder irgendwelchen Verwandten übernommen hat, stehen auch noch uralte Obstbäume. Und da beginnt die Frage:
Welcher Apfel ist das nun?“

Eine heikle Frage für die Spezialisten, die Pomologen in den Gartenbauvereinen; denn

Wie viele Apfelsorten gibt es denn?

Also, ich kann Sie beruhigen, mehr, als diese paar Sorten, die es in den meisten Supermärkten gibt, sind es schon:

  • Arlet (Herkunft Schweiz)
  • Braeburn (Herkunft Neuseeland)
  • Boskop/Boskoop (Herkunft Niederlande)
  • Cox Orange (Herkunft Großbritannien)
  • Elstar (Herkunft Deutschland)
  • Fuji (Herkunft Japan)
  • Golden Delicious (Herkunft: USA)
  • Gloster (Herkunft Deutschland)
  • Granny Smith (Herkunft Australien)
  • Gala (Herkunft Neuseeland)
  • Gravensteiner (Herkunft Dänemark)

 

Viel Spaß beim Schmökern durch  diesen Artikel: Wie viele Apfelsorten gibt es?, denn es machte mächtig Mühe, sich durch den Apfeldschungel durchzuschlagen. Wer anschließend noch mehr zum Lieblingsobst „Apfel“ erfahren möchte – hier ist weiterer Nachschub:

Ein empfehlenswertes Büchlein, das Spaß macht, es durch zu blättern, denn man entdeckt so mancherlei. Geschichten rund um alte Sorten und Rezepte inklusive:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.