Menorca

Menorca, Cami de Cavalls

 

 

Auf einer Insel eine Rundwanderweg zu machen, statt nur im Meer zu planschen? Gibt es dafür einen Mehrwert oder machen so etwas nur Freaks?

Inselwandern, das etwas andere Urlaubsvergnügen.

Menorca, Mallorca, Ibiza, die Baleareninseln sind Sinnbild für Sommer, Sonne, Badespaß im Meer, Party am Abend. Und dann soll man seine Wanderschuhe schnüren und in der Hitze auf dem Pferdeweg, dem Cami de Cavals, sich die Füße wundscheuern? Wie bescheuert klingt das denn! Wer aber schon einmal auf einer Insel wandernd unterwegs war, der lernt diese Art des Urlaubs hoch zu schätzen. Ein paar Dinge muss man beachten, dann hat man nicht nur den üblichen „Gähn“ Bade-Urlaub am Meer, sondern bringt tolle Eindrücke von der Landschaft, der Pflanzen- und Vogelwelt mit nach Hause.

Cami de Cavalls – der Rundwanderweg

Inselwandern ist eine gesunde Mischung aus Aktivität mit vielen Eindrücken aus der Natur, gemixt mit einer Portion sanfter Erholung am Wasser und einem gelegentlichen Stadtbummel.

Besonders beliebt als Wanderinseln sind seit Jahren Irland, Madeira, Elba, seit einigen Jahren auch die griechischen Inseln, wie etwa Samos oder Kreta, und natürlich die Balearen und Kanaren.

Speziell auf Menorca gibt es einen wunderbar geführten Inselrundweg, den Cami de Cavalls.

Der Camí de Cavalls ist ein Fernwanderweg auf der Insel Menorca, Spanien. Er ist 185 km lang und trägt innerhalb des GR-Fernwanderwegenetzes die Bezeichnung GR 223.

Entstanden ist er aus einem Küstenweg, der bereits im 18. Jahrhundert für die Verteidigung der Insel angelegt worden ist. Aus dem Patrouillenreiterweg ist ein wunderbarer Wander/Trekkingweg geworden, der wegen seiner vielen Buchten ausgesprochen vielfältig ist. Eingeteilt ist er in 20 Etappen, bestens ausgeschildert und begehbar. Die Etappen kann man sich nach seiner eigenen Kondition aussuchen. Schön, interessant und vielfältig sind alle.

Und wer beim Wandern auch noch mit Genuss die umgebende Natur mit offenen Augen betrachtet, findet viele wunderbare Pflanzen, Impressionen, grandiose Meerblicke.

Mehr zu der reichen Pflanzenwelt auf Menorca.

Kommentare sind geschlossen.