Märzenbecher, Frühlingsknotenblume

Was kann man am 1.März, dem meteorologischen Frühlingsbeginn, denn besser ins Scheinwerferlicht stellen?

Also gut, das Märzveilchen ginge auch noch. Wir nehmen die weiße Blumen-Variante

Leucojum vernum

Mini-Steckbrief:

Der Märzenbecher (Leucojum vernum) gehört zur großen Familie der Amaryllidaceae. In diese Familie der Narzissengewächse mit etwa 60 Gattungen gehören Knoblauch, Schnittlauch oder Porree und die beliebten Frühlingsblumen Schneeglöckchen, Osterglocke, Narzisse und Allium-Zierarten.

Genannt wird sie Märzenbecher, Frühlingsknotenblume, Märzbecher, Großes Schneeglöckchen. Die eindeutige botanische Bezeichnung lautet: Leucojum vernum

Märzenbecher

Die Gattung Leucojum = Knotenblumen, selbst umfasst nur 2 Arten, die Frühlings– und die Sommer-Knotenblume. Namensgebend für die Gattung ist der knotenartige, unterständige Fruchtknoten.

Wichtig: Sie ist eine Bienen- und Tagfalterblume. Honigbienen fliegen die nektarreichen Blüten besonders gerne an. Aber auch überwinternde Schmetterlingsarten wie Tagpfauenauge, Zitronenfalter oder Kleiner Fuchs fliegen ihn als frühe Futterquelle an.

Ein ausführliches Märzenbecher-Porträt, wie oft, auf meiner Pagewizzseite.

Ein Kommentar

  1. Pingback:Amaryllisgewächse – die Freudemacher um die Winterzeit – Adeles Naturblog

Kommentare sind geschlossen