Wien und die Pflanzenjäger im Auftrag des Kaisers

Wie gut, wenn man auf Reisen geht …

… das Buch  Naturerkundungen mit Skizzenheft und Staffelei im Reisegepäck und dann nach Wien, ins Palmenhaus beim Schloss Schönbrunn und welche Überraschung?

2019 läuft hier eine Ausstellung: „Pflanzenjäger im Auftrag des Kaisers„.

 

Pflanzenjäger im Auftrag des Kaisers

Und so findet man neben den wichtigsten Protagonisten, die gerade in diesem Buch vorgestellt werden, hier gleich wunderbare Bildtafeln und quasi direkt daneben stehen auch  die Pflanzen, welche sie aus fernen Ländern an den Kaiserhof mitgebracht hatten.

Ward’scher Kasten

Eine Ausstellung der Bundesgärten wäre ja nicht vollkommen, wenn da nicht auch auf die gärtnerischen Leistungen, angefangen vom eigens dafür erfundenen Transportkasten

… und die nachfolgendenden Aufzuchtbemühungen berichtet würde.

Die alte Dame von Schönbrunn (Fockea capensis)

Welche Sensation, wenn sich in den botanischen Sammlungen in Wien eine Pflanze findet, die bereits als ausgestorben gegolten hat! Und so entdeckt man mit der „Alten Dame von Schönbrunn“ aka Fockea capensis, ein lebendes Fossil, das als älteste  im Topf kultivierte Pflanze der Welt gilt.

Diese wasserspeichernde Pflanze ist seit 1788 im Besitz des Palmenhauses Schönbrunn. Umgetopft wird etwa alle 10 Jahre und man hat in der Folge sowohl erneut Blüten und Samen hervorgezaubert-

Wien ist eben immer eine Reise wert.

 

 

 

Abenteuer im Auftrag des Kaisers

 

Kommentare sind geschlossen.