Silvester Pflanzen – gibt es die?

Es gibt sie wirklich; Pflanzen, die man bevorzugt an Silvester verschenkt.

Wer und wozu und so weiter …

Glücksklee/Sauerklee

ist relativ einfach erklärt: Diese Pflanzen sollen Glück für das kommende Jahr bringen.

Glücksklee

Die Pflanze ist genügsam und benötigt keinen „grünen Daumen“. Die Sauerkleepflanze (Oxalis deppei) muss erst gegossen werden, wenn die oberste Erdschicht durchgetrocknet ist. Staunässe mag sie nicht. An einem sonnigen, warmen Ort macht sie lange mit ihrem hübschen Grün Freude. Ein tolles Silvester-Glücksgeschenk.

Glücks-Bambus/Lucky Bamboo

Auch diese Pflanze (Dracaena sanderiana), in Asien schon jahrhundertelang ein Glückssymbol, ist pflegeleicht. Ein mäßig sonniger Platz,  keine Staunässe, aber regelmäßig feucht halten; das reicht.

Für wen sind diese Pflanzen kein gutes Geschenk?

Anzunehmen ist, dass man diese beiden Pflanzen hegen und pflegen soll, denn nur so bringen sie Glück. Wer also schon durch bloßes Hinschauen alle Grünpflanzen verdorren oder absaufen lässt, ist sicher nicht der richtige Empfänger. Das sollte man vielleicht vor dem Schenken bedenken. Dann lieber schon mal ein Mini-Hufeisen oder ein Schoko-Kaminkehrer!

Mehr zu Silvesterpflanzen und warum der Wald im botanischen Namen sylvester und nicht Silvester lautet,  könnt ihr hier lesen.