Nachtschatten

ob bittersüß oder schwarz, heimische Nachtschattengwächse sind eine giftige Angelegenheit. Diese Arten gibt es wild bei uns: Bittersüßer Nachtschatten, Solanum dulcamara: die Blütenkrone ist dunkel violett, die Zipfel sind zurück gebogen, die Stängel leicht verholzt, kletternd. Die Beeren sind leuchtend rot. Schwarzer Nachtschatten, Solanum nigrum: die Blüte ist weiß, die …

Woher wissen Wurzeln, wo unten ist?

Wissenswertes und Kurioses findet sich in diesem Sachbuch von Andreas Barlage. Nichts Botanisch-Schweres, aber auch kein Unfug. Fundiert, aber eben auch unterhaltsam, werden hier interessante Aspekte aus dem Pflanzenreich behandelt. Neugierig geworden? Gut. Nur so viel: Die kleinen Samen tappen zu Beginn ihrer Lebenszeit sprichwörtlich im Dunkeln. Keine Taschenlampe, auch …

Artenschutzprojekte

Als Artenschutz wird der Schutz, die Pflege und Erhaltung wilder Tier- und Pflanzenarten in ihrer natürlichen und historisch gewachsenen Vielfalt (Artenvielfalt) bezeichnet. Beim Artenschutz geht es um die Erhaltung einer natürlichen Population und seines Lebensraumes (Biotop). Auf diese Weise wird die zu schützende Art zur Schirmart, „Umbrella species„, denn durch …

Stockrosen

Die Rosenblüten am langen Stock, kleiner Scherz – Pappelrose, Stockmalve, Stockrose – so viele Namen gibt es für eine im echten Wortsinn „überragende“ Blütenschönheit. Viele Blumen, die dem Vorbild der edlen Rose in seiner Blütenform oder seinem Duft nahe kommen, werden gerne mit dem Beinamen „Rose“ versehen. So etwa sind …

Hornissen Schwebfliege

Die Hornissenschwebfliege (Volucella zonaria), auch unter den Namen Große Waldschwebfliege oder Riesen-Hummelschwebfliege bekannt, ist wirklich bemerkenswert. Sie gehört in die Familie der Schwebfliegen (Syrphidae). Im Aussehen ähnelt sie – daher der Name – stark einer Hornisse, was sowohl die Größe als auch die Zeichnung betrifft. Dies bietet ihr Schutz vor …

Grüner Zipfelfalter

Ich möchte euch den Schmetterling des Jahres 2020 vorstellen. Der Grüne Zipfelfalter (Callophrys rubi), oder auch Brombeer-Zipfelfalter. genannt gehört zu den Bläulingen, obwohl die Flügelunterseite grün ist und eher unscheinbar. Er ist ein Frühlingsfalter. Die Raupen lieben Schmetterlingsblütler, aber auch Kreuzdorn, Sonnenröschen oder Heidekraut. Die Verpuppung erfolgt am Boden, wo …

Tiere in meinem Garten

Wieder einmal ein Tipp zu einem tollen Sachbuch. Dieses Mal mit dem Hauptaugenmerk auf die Tiere, die in unseren Gärten heimisch werden dürfen und sollen. Motto: So mache ich aus meinem Garten ein Paradies für Mensch und Tier. Wie das geht, darüber berichtet dieser Ratgeber. Üppige Natur sowie tierische Gäste …

Tonerdhummel, auch Lehmhummel genannt

Bombus argillaceus, so lautet die korrekte Fachbezeichnung für diese außergewöhnliche Hummel. Die mächtigste Hummel, mit einer Länge von fast 26 mm, mit den beiden knallgelben Streifen, sonst rabenschwarz. Auch die Flügel sind dunkel. Diese Hummel ist sehr selten, bei der Nahrung ist sie nicht sehr heikel (polylektisch), bevorzugt werden aber …

Trauer-Rosenkäfer

Ein Käfer, der Trauer trägt, eigentlich ein hübscher Gedanke. Ein solcher Käfer ist Oxythyrea funesta, der Trauer-Rosenkäfer. Er gehört, wie sein bekannterer Verwandter, der Rosenkäfer/Gold-Rosenkäfer,  zur Familie der Blatthornkäfer, Unterfamilie Rosenkäfer (Cetoniinae). Da er ursprünglich aus Nordafrika und den Mittelmeergebieten stammt, ist er wärmeliebend. Er ist ein guter Flieger und …

Pflanzen beobachten im Rhythmus der Jahreszeiten

Ein phänologischer Naturführer der besonderen Art   Nur in Kürze: Wer an der Natur interessiert ist und den Wandel, sowohl der Jahreszeiten als auch des sich verändernden Klimas, mit eigenen Augen beobachten will, der hat hier ein gutes Werkzeug in Form dieses Buches in die Hand bekommen.Dieses Sachbuch bietet viele …